Unfallchirurgie und Orthopädie

Januar 2016 hat das EndoProthetikZentrum Menden sein Zertifikat vom Zertifizierungsinstitut ClarCert erhalten.

Endoprothetik-Zentrum

Leistungsspektrum

  • Versorgung von verletzten Patienten nach dem neuesten Stand der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Zulassung der Abteilung durch die Berufsgenossenschaft zur Behandlung von Arbeitsunfällen (D-Arzt-Verfahren)
  • Handchirurgie Gelenkspiegelungen (Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Schulter, Ellenbogen)
  • Kreuzbandchirurgie Hüft- und Knie-Endoprothetik
  • Kinder-Unfallchirurgie

Besonderheiten

  • Operative und nicht-operative Bruchbehandlungen. Sämtliche aktuelle Stabilisierungstechniken und Operationsverfahren einschl. Bruchendoprothetik an Schulter und Hüfte mit den Schwerpunkten minimalinvasiver Techniken
  • Muskel- und Weichteiloperationen
  • Muskelrisse, Achillessehnenrisse
  • Rekonstruktive Chirurgie alter Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Behandlung alter und frischer Sportverletzungen; sportmedizinische Beratung und Betreuung
  • Schulterarthroskopie bei Impingementsyndrom, Rotatorenmanschettenrupturen und Stabilisierungsoperationen
  • Arthroskopische Operationen bei Meniskusschäden, Knorpelläsionen, freien Gelenkkörpern, Bandverletzungen und Kniescheibenluxationen
  • Kreuzbandersatzoperationen
  • gelenkerhaltende Eingriffe bei beginnender Arthrose des Kniegelenks (valgisierende Umstellungsosteotomie)
  • Kniegelenkersatz (Endoprothese)
    • Schlittenprothese / uni- u. bicondylär
    • Vollprothese (teilgekoppelt / gekoppelt)
    • gekoppelte Vollprothese (Rotationsknieprothese)
    • Navigation
  • Hüftgelenksersatz (Totalendoprothese)
    • zementfreie Prothesen aus Titan
    • Hybridprothesen
  • Prothesenwechsel am Hüft- und Kniegelenk, ggf. mit Knochentransplantation
  • Handchirurgische Operationen (z.B. Karpaltunnel, M. Dupuytren, Umstellungen)
  • Wirbelsäulenerkrankungen und Verletzungen (Wirbelkörperbrüche, Bandscheibenerkrankungen)

Fußchirurgie

  • einfache und komplexe vorfußchirurgische Eingriffe (an allen Zehen und Mittelfußknochen bei z.B. Knick-Senk-Spreizfuß)
  • Arthrodesen im Vor-, Mittel- und Rückfußbereich (z.B. Versteifung des Großzehengrundgelenkes)
  • Operationen an Sehnen bei Rupturen oder degenerativen Veränderungen (z.B. bei Achillodynie, Achillessehnenrupturen, Strecksehnenverlängerungen)
  • Haglundexostosenabtragung, Entfernung von schmerzhaften akzessorischen Knochen oder schmerzhafte Knochenanbauten (z.B. Cheilektomie am Großzehengrundgelenk oder dorsaler Fußhöcker)
  • Spiegelung des oberen Sprunggelenks (z.B. bei Verwachsungen oder Osteochondrosis dissecans)
  • Entfernung von Ganglien, Morton-Neuromen o.ä..

Physikalische Therapie

  • sämtliche gängige Physiotherapie (Krankengymnastik, Lymphdrainagen, Massagen, Bewegungsbäder, Motorschienen)
  • Bewegungsbad im Hause