Ausbildung an der staatlich anerkannten Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege

Die Krankenpflegeschule am St. Elisabeth Hospital existiert bereits seit 1908, dem Jahr, an dem ihr die staatliche Anerkennung ausgesprochen wurde.

Heute bietet die „Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege der Katholischen Kliniken im Märkischen Kreis“ 150 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege, verteilt auf Unter-, Mittel- und Oberkurse, an. Das Ausbildungsziel ist im Krankenpflegegesetz für alle entsprechenden Schulen in Deutschland verbindlich festgelegt. Darüber hinaus werden 25 Ausbildungsplätze in der einjährigen Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz angeboten.

In Kooperation mit der Katholisches Krankenhaus Hagen gem. GmbH, der Helios Klinik Hagen Ambrock und dem Krankenhaus Plettenberg ermöglicht die Fachschule 25 Auszubildenden pro Jahr die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten/in.

Ist das der richtige Beruf für mich?

Zentrale Fragen:

  • Arbeite ich gern im Team?
  • Welche Rolle spielt Zuverlässigkeit in meinem Leben?
  • Was bedeuten mir andere Menschen?
  • Bin ich bereit, eine christlich orientierte Lebensauffassung in die tägliche Arbeit zu integrieren?
  • Wie lasse ich mich vom Leben und Sterben Anderer berühren?
  • Bin ich stark genug?
  • Weiß ich, was mir gut tut?
  • Kann ich mir vorstellen, meine beruflichen Kenntnisse mit hohem Engagement zu vertiefen?
  • Möchte ich kreativ und flexibel arbeiten?

Folgende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten werden angeboten

Auslandsprojekte

Seit 2009 bietet die Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege im Rahmen des “Europäischen Bildungsprogramms für lebenslanges LernenLeonardo-da-Vinci Mobilitätsprojekte an. So haben interessierte Auszubildende die Möglichkeit, mit Hilfe einer finanziellen Unterstützung der EU, ein 4-wöchiges Auslandspraktikum auf der Isle of Man und mit Beginn des Jahres 2013 in der Schweiz zu absolvieren. Das Praktikum ist zeitlich gegen Ende des zweiten bzw. zu Beginn des dritten Ausbildungsjahres vorgesehen und ermöglicht den Teilnehmern den viel zitierten „Blick über den Tellerrand“. [weiterlesen]