Entlassmanagement

Entlassung

Die Dauer Ihres Krankenhausaufenthaltes lässt sich leider nicht immer frühzeitig vorhersagen, da jeder Patient unterschiedlich auf Behandlungen und Operationen reagiert. Wir bemühen uns, dass Sie so schnell wie möglich zurück in Ihre gewohnte Umgebung kommen.

In gemeinsamer Absprache mit Ihnen, legen Ihre behandelnden Ärzte daher den Entlassungstermin fest. Unsere Mitarbeiter bemühen sich um den richtigen Zeitpunkt und helfen Ihnen bei der Vorbereitung auf die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt.

Im individuellen Entlassungsgespräch erhalten Sie Hinweise und Empfehlungen für die erste Zeit zuhause, zu den noch einzunehmenden Medikamenten und zu Ihrer Weiterbehandlung. Bitte stellen Sie Fragen; wir möchten Sie so umfangreich wie möglich informieren. Beachten Sie die Empfehlungen Ihrer Ärzte und Therapeuten auch zuhause, damit Sie weiterhin gesund werden und bleiben.

In der Regel erhalten Sie bei Ihrer Entlassung einen Entlassbrief für Ihren Hausarzt oder weiterbehandelnden Facharzt.
Wenn Sie auf eigenen Wunsch und ohne Einwilligung Ihres Arztes unsere Klinik früher verlassen wollen, benötigen wir Ihre schriftliche Bestätigung. Damit bestästigen Sie, für evtl. gesundheitliche Folgen selbst die Verantwortung zu übernehmen.
Die Entlassung erfolgt in der Regel vormittags. Wir bitten Sie, am Tag der Entlassung Ihr Zimmer bis etwa 10:00 Uhr zu räumen, um die Vorbereitung für die Neuaufnahme von Patienten zu erleichtern.

Nichts vergessen?

Bitte achten Sie darauf, alle persönlichen Gegenstände aus dem Kleiderschrank und Ihrem Nachttisch mit zu nehmen. Denken Sie auch daran, hinterlegte Wertgegenstände oder Geldbeträge wieder in Empfang zu nehmen.
Noch zu zahlende Beiträge, wie z.B. Telefongebühren und Eigenleistung, begleichen Sie bitte in der Patientenaufnahme.

Entlassmanagement

Unser Ziel ist es, möglichst allen Patienten eine rasche Rückkehr in den häuslichen Bereich zu ermöglichen und den Übergang für Sie gut zu gestalten. Bei vielen Patienten erfolgt der Übergang nahezu reibungslos, einige benötigen aber ambulante Pflege, Betreuung oder die Beantragung von Hilfsmitteln oder eines Pflegegrades.

Unser Sozialdienst ergänzt die ärztliche, pflegerische und therapeutische Versorgung in unserem Haus und organisiert, in enger Zusammenarbeit mit externen Einrichtungen, ein auf Ihren Bedarf abgestimmtes Entlassmanagement. Damit wir Informationen an Ihre Pflegekasse oder andere Leistungserbringer (z.B. Sanitätshäuser, Pflegedienste) weitergeben dürfen, müssen Sie uns Ihre schriftliche Erlaubnis erteilt haben.

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes greifen Ihre Fragestellungen auf und begleiten Sie in Ihrer individuellen Lebenssituation, für die Zeit nach Ihrem Krankenhausaufenthalt. Durch Assessments wird der jeweilige Versorgungsbedarf der Patienten erhoben und in einem individuellen Entlassplan die Entlassung vorbereitet.