Leitbild der Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH

1. Präambel

Die Katholischen Kirchengemeinden St. Aloysius, Iserlohn, St. Blasius, Balve, und St. Vincenz, Menden, sind die Hauptgesellschafter der Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH sowie der Tochtergesellschaften. Diese Gesellschaften sind Träger leistungsstarker Dienstleistungsunternehmen.

Diese sind derzeit:

  • Seniorenwohnanlage St. Johannes Balve
  • St. Elisabeth Hospital Iserlohn
  • St. Pankratius-Altenheim Iserlohn
  • Pflegezentrum St. Aloysius Iserlohn
  • Wohnen mit Service am Gartenbad Iserlohn
  • Fachschule für Gesundheits- und Krankenpflege Iserlohn
  • St. Vincenz Krankenhaus Menden
  • St. Vincenz-Altenheim Menden
  • St. Vincenz – Gepflegtes Wohnen

Mit diesen Einrichtungen erfüllen die Kirchengemeinden zusammen mit den Mitarbeitern Aufgaben der Caritas. Von daher sind die Einrichtungen als wohnortsnahe Zentren der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung unserer Region zu verstehen.

Ausbildung in den Bereichen, in denen die Gesellschaften tätig sind, sind für die Gemeinschaft der Gesellschafter und der Mitarbeiter, der Dienstgemeinschaft, ein gesellschaftlicher Auftrag und Selbstverpflichtung.

Die katholische Glaubenslehre ist Bekenntnis und Verpflichtung zugleich für die Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH.

2. Verantwortung, der wir uns stellen

Unsere Verantwortung gilt der Behandlung, Pflege und Betreuung unserer Patienten und Bewohner. Die Mitarbeiter der Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH beteiligen sich verantwortungsvoll an der Entwicklung im Gesundheitswesen auf fachlicher und organisatorischer Ebene, insbesondere in den Bereichen Medizin, Pflege und Betreuung.

Unser Ziel ist es, im christlichen Sinne möglichst gut für die sich uns anvertrauenden Menschen zu sorgen. Wenn wir diese Zielvorgabe unter Berücksichtigung des ökonomischen Prinzips erfüllen, werden wir auch den eigenen sozialen und ökonomischen Bedürfnissen gerecht. Ständige Verbesserung ist von daher ein wesentlicher Bestandteil unseres Handelns. Auf allen Ebenen der Gesellschaften soll mit einem effektiven Qualitätsmanagement gearbeitet werden.

Die Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH sind mit ihren Einrichtungen in das gesellschaftliche und religiöse Leben der Hauptgesellschafter eingebunden.

Wir stellen uns unseren Aufgaben regional und überregional. Dies gelingt uns insbesondere durch eine Darstellung unserer Arbeit und durch Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten in unseren Einrichtungen.

3. Menschen, die sich uns anvertrauen

Der Mensch, gleich ob Patient oder Bewohner, steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Im Rahmen unserer Möglichkeiten bieten wir individuelle Hilfe an, suchen gemeinsam nach Lösungen und beziehen die Angehörigen mit ein. Unsere Patienten und Bewohner erwarten qualitativ hochwertige Leistungen. Dem werden wir gerecht durch professionelle Standards in Diagnostik und Therapie, in der Pflege und Betreuung und allen anderen Bereichen.

Jeder Patient und Bewohner soll bei uns Geborgenheit finden. Deshalb legen wir Wert auf persönliche Zuwendung und fürsorgliche Pflege und Betreuung.

Wir begegnen den Menschen, die zu uns kommen, mit Respekt und Achtung ihrer Persönlichkeit und erwarten dies umgekehrt auch für uns.

Der persönliche Glaube gibt Halt und hilft. Wir unterstützen unsere Patienten und Bewohner durch das Angebot von Seelsorge, Gottesdiensten und Vermittlung von Kontakten zur eigenen Glaubensgemeinschaft.

4. Menschen, die mit uns arbeiten

Die Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH fühlt sich ihren Mitarbeitern gegenüber verantwortlich.

Jeder Mitarbeiter repräsentiert mit seinem Handeln und durch sein Auftreten die Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH.

Die Arbeit in unseren Einrichtungen wird getragen durch eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit und Kommunikation aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter. Gegenseitige Wertschätzung, Information und Transparenz der Entscheidungsprozesse sind hierzu unerlässlich.

Wir fördern die Eigenverantwortlichkeit unserer Mitarbeiter. Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind ausdrücklich erwünscht.

Die Leistungen jedes einzelnen Mitarbeiters sind wichtig und verdienen Anerkennung. Wir unterstützen einander auch in schwierigen Situationen und schützen unsere Mitarbeiter vor Willkür und ungerechtfertigter Kritik.

Wir fördern Aus-, Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter und erwarten von diesen Eigenverantwortung für die fachliche und persönliche Entwicklung.

Wir erwarten von unseren Mitarbeitern in der Regel die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche, in jedem Fall aber die Bereitschaft, den katholischen Charakter der Kath. Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH mit zu tragen.

5. Partner, mit denen wir kooperieren

Wir wollen faire, verlässliche Partnerschaften in Kooperation und Wettbewerb.

Um unseren Patienten und Bewohnern eine umfassende Versorgung anbieten zu können, kooperieren wir insbesondere mit den niedergelassenen Ärzten, ambulanten sowie stationären Pflege- und Therapieeinrichtungen.

Wir gehen Verbindungen ein, um gemeinsam neue Perspektiven und Ziele zu entwickeln.

Wir beziehen Partner ein, die uns beraten und in der täglichen Arbeit unterstützen, um Qualität und Wirtschaftlichkeit zu sichern.

Als Kooperationspartner übernehmen wir Aufgaben im Rahmen unserer fachlichen, gesellschaftlichen und katholischen Verantwortung.